Sie sind hier Startseite / Asset Management / Bedeutung

Bedeutung

Asset Management ist ein wichtiges Standbein des Schweizer Finanzplatzes und gesamtwirtschaftlich von grosser Bedeutung: für die Sicherheit und Stabilität der Vorsorgewerke, für die Erreichung von Sparzielen sowie für die effiziente Finanzierung der Wirtschaft.

Wichtiger Beitrag für die Altersvorsorge

Asset Management leistet einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Altersvorsorge. Auch in der Schweiz ist die Nachfrage nach Vorsorgelösungen– getrieben durch die zunehmend älter werdende Gesellschaft – der wichtigste Treiber für das Wachstum der Asset-Management-Industrie. Durch das professionelle und kostengünstige Verwalten der Pensionskassengelder und das entsprechende Risikomanagement leisten Asset Manager einen wichtigen Beitrag zu einem gesunden, nachhaltigen Vorsorgesystem. Sie bieten Lösungen, um die stetig grösser werdenden Vorsorgelücken zu schliessen. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren weiter verstärken.

Schnittstelle zwischen Anlegern und Realwirtschaft

Asset Management bildet aber auch eine zentrale Schnittstelle zwischen Anlegern und der Realwirtschaft: Asset Manager leiten Spargelder in die Realwirtschaft und finanzieren damit Unternehmen und Infrastrukturprojekte. Dabei halten sie rund 25% der Obligationen und beinahe 40% der ausstehenden Aktien kotierter Firmen. Neben der klassischen Kreditfinanzierung durch die Banken ist dies eine bedeutende und willkommene Finanzierungsalternative.

Funktion von Vermittlern

Indem Asset Manager Gelder im Auftrag der Investoren und Investorinnen anlegen, nehmen sie die Funktion von Vermittlern („Agents“) ein. Sie sind also weder Eigentümer der Vermögenswerte, noch gehen sie Gegenparteirisiken ein. Asset Manager stellen so der Realwirtschaft ihre Expertise in den Bereichen Anlagen- und Risikomanagement zur Verfügung, ohne sogenannte Systemrisiken einzugehen. Selbstverständlich sind Asset Manager nicht immun gegen Reputationsrisiken oder operative Fehler, jedoch zieht der Ausfall eines Asset Managers keine Systemrisiken nach sich, können doch entsprechende Mandate und Vermögenswerte problemlos übertragen werden.