Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Cart

Warenkorb (0)
zur Kasse
Message

Archiv

3
Feb
2017

SFAMA - Mitarbeiterin / Mitarbeiter Kommunikation

Zur Verstärkung unseres kompetenten und aktiven Teams suchen wir für die neu geschaffene Stelle 'Mitarbeiterin / Mitarbeiter Kommunikation' mit Arbeitsort Basel per sofort oder nach Vereinbarung eine aufgeschlossene und engagierte Persönlichkeit

Stelleninserat

25
Jan
2017

WAK-N - Eintreten auf FIDLEG und FINIG

Die WAK-N hat an ihrer Sitzung vom 23. Januar 2017 die Beratung des Finanzdienstleistungs- und des Finanzinstitutsgesetzes aufgenommen. Sie hat zu Beginn eine Anhörung durchgeführt, zu welcher auch die SFAMA eingeladen war. Eintreten auf die beiden Gesetze war unbestritten. Einen Antrag auf Rückweisung des FINIG an den Bundesrat, damit die Aufsicht über die Finanzdienstleister der FINMA zugewiesen worden wäre, wurde abgelehnt. Die Kommission wird die Detailberatung an ihrer Sitzung vom 20./21. Februar 2017 aufnehmen.

Medienmitteilung WAK-N

19
Jan
2017

ESTV - Automatischer Informationsaustausch

Die ESTV hat die definitive Wegleitung für den automatischen Informationsaustausch in Steuersachen publiziert

AIA-Wegleitung

15
Dez
2016

FIDLEG/FINIG nimmt erste Hürde im Ständerat

Der Ständerat hat an seiner Sitzung vom 14. Dezember 2016 das Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) und das Finanzinstitutsgesetz (FINIG) behandelt und ist im Wesentlichen dem Vorschlag der Wirtschafts- und Abgabekommission (WAK-S) gefolgt. Die SFAMA begrüsst die vom Ständerat verabschiedete Vorlage und wird sich in den anstehenden Debatten weiterhin für die Interessen ihrer Mitglieder engagieren. Anfangs 2017 wird die Vorlage von der WAK-N weiterberaten.

Medienmitteilung des Ständerats

30
Nov
2016

ESTV - Übergang vom EU-Zinsbesteuerungsabkommen und von den Quellensteuerabkommen zum automatischen Informationsaustausch

Die Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV hat einen Informationsbrief veröffentlicht, um die schweizerischen Zahlstellen über praktische Aspekte des Übergangs vom EU-Zinsbesteuerungsabkommen und von den Quellensteuerabkommen zum automatischen Informationsaustausch zu informieren.

ESTV-Informationsbrief

21
Nov
2016

ESTV - Wegleitung über den Standard für den automatischen Informationsaustausch in Steuersachen

Die Wegleitung über den Standard für den automatischen Informationsaustausch in Steuersachen ist zurzeit nur als Entwurf veröffentlicht. Sie ist in der aktuellen Fassung nicht rechtsverbindlich und nur in der deutschen Version verfügbar. Eine definitive Version wird voraussichtlich am 1. Januar 2017 verfügbar sein.

Die vorliegende Fassung ist eine aktualisierte Version des ersten Entwurfs vom 3. August 2016. Die Anpassungen im Vergleich zum ersten Entwurf wurden im Text gelb markiert.

ESTV-Wegleitung (2. Entwurf)

19
Okt
2016

The European Securities and Markets Authority (ESMA): MiFID II Q&As

On 10th of October 2016 ESMA published its first MiFID II Q&As on investor protection topics (please see here).

ESMA intends to review these Q&As on a regular basis to update them where required and to identify if, in certain areas, there is a need to convert some of the material into ESMA Guidelines and recommendations.

The topics discussed in this first iteration cover

-          Best execution
-          Suitability and appropriateness
-          Recording of telephone conversations and electronic communications
-          Record keeping
-          Investment advice on an independent basis
-          Underwriting and placing
-          Inducements (research)

MiFID II will enter into application on 3 January 2018 and will strengthen the protection of investors by both introducing new requirements and strengthening existing ones.

19
Okt
2016

The European Securities and Markets Authority (ESMA): AIFMD passport

AIFMD: ESMA is continuing its preparations for the introduction of the AIFMD passport to non-EU Alternative Investment Fund Managers (AIFMs) and Alternative Investment Funds (AIFs) but it is still unclear when the passport will become a reality.

On 11 October 2016, Steven Maijoor, the Chair of ESMA, briefed the European Parliament’s Economic and Monetary Affairs Committee on ESMA’s next steps, which are to:

  • continue its assessment of Bermuda and Cayman Islands with a view to reaching a definitive conclusion on whether to extend the passport to those countries
  • start to assess a third group of non-EU countries, when it has more clarity on the next steps envisaged by the co-legislators
  • focus on putting in place the extensive framework foreseen by the co-legislators in case the passport is indeed extended to one or more non-EU countries.

ESMA notes that this last element includes making preparations for the significant role for ESMA in the functioning of the passporting system and the strengthened supervisory cooperation that will be crucial to its success.

In a separate development, ESMA clarified on 12 September 2016 its Advice from July 2016 on the application of the AIFMD third country passport with respect to the assessment of the Isle of Man. The clarification does not change ESMA’s general advice on the potential extension of the passport to the Isle of Man, namely that it found that the absence of an AIFMD-like regime made it difficult to assess whether the investor protection criterion is met.

16
Okt
2016

WAK-S schliesst Detailberatung des Finanzdienstleistungsgesetzes sowie des Finanzinstitutsgesetzes im Grundsatz ab

Die Kommissionen für Wirtschaft und Abgaben des Ständerats (WAK-S) hat anlässlich ihrer Sitzung vom 14. Oktober 2016 die Detailberatung des Finanzdienstleistungsgesetzes sowie des Finanzinstitutsgesetzes (15.073) grundsätzlich abgeschlossen und dabei am Entwurf des Bundesrates einige wesentliche Änderungen vorgenommen.

Im Zentrum der Diskussion am vergangenen Freitag stand die Frage der Aufsicht über die unabhängigen Vermögensverwalter (uVV). Die Kommission hat dazu noch einmal die FINMA sowie verschiedene Branchenorganisationen (Bankiervereinigung, Forum SRO, VSV sowie SFAMA) angehört. Im Bestreben, eine international anerkennungsfähige, effektive, unabhängige, aber auch differenzierte Lösung zu finden, die mit den EU-Regelungen äquivalent ist und den Schweizer Unternehmen den EU-Marktzugang sichert, hat sich die Kommission für die Aufsicht durch eine (oder mehrere) von der FINMA bewilligte und beaufsichtigte Aufsichtsorganisation(en) ausgesprochen. Im Gegensatz zum vom Bundesrat vorgeschlagenen Modell üben die Aufsichtsorganisationen bei diesem Modell als verlängerter Arm der FINMA nach klaren regulatorischen Vorgaben die laufende Aufsicht über die von der FINMA bewilligten uVV aus, prüfen also, ob die uVV während ihrer Tätigkeit die Bewilligungsvoraussetzungen und gesetzlichen Vorgaben einhalten. Sämtliche hoheitlichen Funktionen einschliesslich der Sanktionskompetenz sind bei der FINMA konzentriert. Dieses Modell stösst aufseiten der Betroffenen und der FINMA auf Zustimmung. Auch die SFAMA erachtet dieses Aufsichtsmodell als einen gangbaren Weg.

Das Geschäft kommt in der Dezembersession in den Ständerat.

Medienmitteilung WAK-S

6
Jul
2016

FINMA-Aufsichtsmitteilung 01/2016

Finanzmarktinfrastrukturgesetz: Nächste Schritte der FINMA

FINMA Aufsichtsmitteilungen - Erläuterung

FINMA-Aufsichtsmitteilung 01/2016

29
Jun
2016

Bundesrat verlängert Übergangsfristen für Finanzmarktinfrastrukturen

Der Bundesrat hat an seiner heutigen Sitzung die Finanzmarktinfrastrukturverordnung (FinfraV) angepasst. In Angleichung an die Entwicklungen in der EU wurden die Übergangfristen für Finanzmarktinfrastrukturen um ein Jahr verlängert.

Medienmitteilung des Bundesrats

29
Jun
2016

FIDLEG/FINIG - Aufnahme der Detailberatung

Die WAK-S hat die Detailberatung des Finanzdienstleistungsgesetzes sowie des Finanzinstitutsgesetzes aufgenommen und dabei der Verwaltung zu einigen Punkten weitere Aufträge erteilt. Sie wird die Beratung am 29. August 2016 fortsetzen. Ob die Detailberatung dann bereits abgeschlossen werden kann, womit das Geschäft in die Herbstsession kommen könnte, ist derzeit noch offen.

Die Kommission hat entschieden, die Öffentlichkeit erst nach Abschluss der gesamten Detailberatung über ihre konkreten Anträge an den Rat zu informieren.

Medienmitteilung WAK-S

14
Apr
2016

European Commission – Delegated Acts for MiFID II

On 7 April 2016, the European Commission published part of the long awaited Delegated Acts for MiFID II. 

This first set of Delegated Acts for MiFID II is based on an ESMA's Technical Advice and covers three topics: safeguarding of client financial instruments and funds, product governance requirements and inducements (“Delegated Directive”). This Delegated Directive is a first step only. For the time being, the Commission is continuing with the finalisation of more than 30 level II measures to provide greater certainty for firms’ implementation strategies.

Delegated Acts for MiFID II

ESMA's Technical Advice

12
Apr
2016

ESAs has published its proposal for PRIIPs RTS

The Joint Committee of the European Supervisory Authorities (EBA, EIOPA, ESMA - ESAs) has finalised its proposal for regulatory technical standards (RTS) on Key Information Documents (KIDs) for Packaged Retail and Insurance-based Investment Products (PRIIPs).

The new rules have been submitted to the European Commission for endorsement. They will come into force on the 31 December 2016.

In order to help the industry to be prepared for the implementation of the new PRIIPS regulation, which will have cross border implications, the SFAMA is in the process of elaborating a FAQ which will be updated on a continued basis. The FAQ will, among others, contain issues which have been discussed and answered at the SFAMA PRIIPs Round Tables on 21 and 23 of March 2016.

Proposal for RTS on KIDs for PRIIPs

8
Apr
2016

ESMA - Final guidelines on sound remuneration policies under the UCITS Directive and AIFMD

ESMA has published its final Guidelines on sound remuneration policies under the UCITS Directive and AIFMD and has provided that the Guidelines will apply from 1 January 2017, subject to the transitional provisions stated therein.

9
Dez
2015

FINMA veröffentlicht Finanzmarktinfrastrukturverordnung-FINMA

Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA veröffentlicht die Finanzmarktinfrastrukturverordnung-FINMA. Die Verordnung beinhaltet die Ausführungsbestimmungen zur Meldepflicht für den Effektenhandel, zur Abrechnungspflicht von Derivaten sowie zum Bereich Offenlegung und Übernahmen. Sie tritt zusammen mit dem Finanzmarktinfrastrukturgesetz und der Finanzmarktinfrastrukturverordnung des Bundesrats am 1. Januar 2016 in Kraft.

FINMA Medienmitteilung

25
Nov
2015

Bundesrat setzt Finanzmarktinfrastrukturgesetz per 1. Januar 2016 in Kraft

Der Bundesrat hat an seiner heutigen Sitzung das Finanzmarktinfrastrukturgesetz (FinfraG) und die Finanzmarktinfrastrukturverordnung (FinfraV) auf den 1. Januar 2016 in Kraft gesetzt. Damit finden in der Schweiz für Finanzmarktinfrastrukturen wie etwa Handelsplätze und zentrale Gegenparteien sowie für den Handel mit Derivaten neue Regeln Anwendung, die den in diesem Bereich geltenden internationalen Standards entsprechen.

Medienmitteilung des Bundesrats

25
Nov
2015

Bundesrat verabschiedet Botschaft für automatischen Informationsaustausch in Steuersachen Schweiz-EU

Der Bundesrat hat heute die Botschaft zum Abkommen über den automatischen Informationsaustausch (AIA) in Steuersachen mit der EU verabschiedet und den eidgenössischen Räten zur Genehmigung vorgelegt.

Medienmitteilung des Bundesrats

10
Aug
2015

Zirkular 25/2015

Invitation to SFAMA’s Q&A-Session on AIFMD with focus on ESMA’s Advice in relation to the application of the AIFMD passport to non-EU AIFMs and AIFs

SFAMA Zirkular 25/2015

Invitation to SFAMA’s Q&A-Session on AIFMD with focus on ESMA’s Advice in relation to the application of the AIFMD passport to non-EU AIFMs and AIFs
4
Aug
2015

Zirkular 24/2015

AIFMD – Switzerland’s Efforts have been positively acknowledged by ESMA

SFAMA Zirkular 24/2015

AIFMD – Switzerland’s Efforts have been positively acknowledged by ESMA

SFD Logo

gips.png